14.11.2012

Diese aufwendig produzierte Dokumentation wirft ein Licht auf ein bislang wenig bekanntes Kapitel des 2. Weltkrieges.


Trotz der sich abzeichnenden Niederlage entwickelte die deutsche Seite in der letzten Kriegsphase noch zahlreiche Jagdflugzeuge, Bomber und Raketen mit bahnbrechenden technischen Eigenschaften. Geheimnisum-witterte Waffen, mit denen Hitler das Kriegsglück wenden will. Doch alle Anstrengungen sind vergeblich. Nach der Kapitulation beginnt der Wettlauf der Sieger um die Patente und die Spitzenkräfte der deutschen Waffenindustrie. Militärische Sondereinheiten und Geheim-dienste beschlagnahmen Hundert-tausende Konstruktionszeich-nungen, Unterlagen und Modelle, die unter strengster Geheimhaltung in die USA und die UdSSR transportiert werden. Diese Dokumentation eröffnet zum zweiten Mal einen Blick hinter die Kulissen und zeigt, welche bahnbrechenden technischen Konstruktionen am Ende des Zweiten Weltkriegs auf deutscher Seite entwickelt, gebaut und erprobt wurden. Aufbauend auf Unterlagen, die bislang nicht zugänglich waren, erwecken aufwendige Animationen die „Geheimen Flugprojekte des Dritten Reiches“ erneut zum Leben.

Diese Dokumentation entführt den Zuschauer in eine bislang unbekannte Welt, die große Auswirkungen auf die Gegenwart hat. Ohne die technischen Grundlagen dieser Zeit wären moderne Raketentechnik und Raumfahrt, aber auch moderne Flugzeugtechnik nicht denkbar. Eine gelungene Produktion, die begeistert und fasziniert.


Großes Gewinnspiel

Zum Verkaufsstart von „Die geheimen Flugobjekte des Dritten Reiches – Teil 2“ verlosen wir 1 DVD.

Einfach eine EMail an gewinnspiel@wildmagazin.de mit dem Stichwort OBJEKTE, inkl. Namen und Adresse. Einsendeschluss ist der 20. November 2012.

Eine Bar-Auszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Der Rechtsweg ausgeschlossen!


DIE GEHEIMEN FLUGPROJEKTE
DES DRITTEN REICHES - TEIL 2

Regisseur(e): Karl Höffkes; Format: Dolby, PAL; Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0); Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1; Anzahl Disks: 1; FSK: Freigegeben ab 16 Jahren; Studio: Polar Film + Medien GmbH; ET: 27. September 2012; Spieldauer: 52 Minuten


a