29.10.2014

Musik-Neuheiten
Empfehlenswerte CD-Neuerscheinungen


Scooter
The Fifth Chapter
Sheffield Tunes (Edel)
26. September 2014

„The Fifth Chapter“ ist das 17. Album von Scooter und zugleich das erste Album ohne Gründungsmitglied Rick J. Jordan sein. Scooter, das sind aktuell H.P Baxxter, Michael Simon und Neuling Phil Speiser, der zuvor mit seinem Projekt Dirty Disco Youth erfolgreich in der Musikwelt agierte. „The Fifth Chapter“ wartet mit siebzehn Tracks auf und einer wilden Reise durch verschiedene Musikgenre, darunter der Scooter-Hit „Bigroom Blitz“, der es bis auf Platz 43 der Verkaufscharts schaffte, sowie Songs wie „Home Again“, „We Got The Sound“ sowie „Radiate“ und „Today“, welche zusammen mit der australischen Sängerin Vassy aufgenommen wurden. Scooter können auf eine ordentliche Anzahl von Alben zurückblicken. 16 Studioalben sowie vier Live-Alben stehen in ihrer Diskographie. Wie das aktuelle Album vor der Musikgeschichte bestehen wird, ist schwer zu sagen. Neben der Standard-Edition gibt es eine weitere „Limited Deluxe“-Version, die mit neuen Remixen der größten Scooterhits aufwartet.


Jamie Cullum
Interlude
Island (Universal Music)
03. Oktober 2014

Mit seinen letzten Veröffentlichungen hat Jamie Cullum wie kein anderer auf leichte und zugleich energiegeladene Weise der Popmusik den Jazz eingehaucht. Der leidenschaftliche Live-Musiker begeisterte mit seinen Alben „Twentysomething“ (2003), „Catching Tales“ (2005), „The Pursuit“ (2009) und zuletzt „Momentum“ (2013) das Publikum rund um den Globus. Seine Singles und Alben verkauften sich weltweit über 10 Millionen Mal. Hierzulande erreichten die Alben Goldstatus, sein letztes Werk eroberte die Top10 in den deutschen Charts. Nun veröffentlicht Jamie Cullum sein fünftes Album „Interlude“. Auf der ersten Single-Auskopplung “Don’t Let Me Be Misunderstood glänzt Gregory Porter als Gast und gibt zugleich die Richtung für dieses Album vor. Mit „Interlude“ kehrt Jamie Cullum zurück zu seinen Wurzeln, die in der Jazz-Musik liegen. Dieses Album ist nichts für Jazz-Puristen, aber eröffnet wundervolle neue Klanghorizonte und dürfte zu den großen Alben dieses Jahres gehören.


Various
Cafe Del Mar Jazz 2
Cafe Del Mar (H'ART)
31. Oktober 2014

„Café del Mar Jazz 2“ ist ein absolut außergewöhnliches Album, welches einige Topbeiträge von verschiedenen europäischen Produzenten zusammenstellt. Dabei haben die hier zu findenden Sounds starke Verbindungen zur Londoner Electronic Szene, der paris-amerikanischen Jazz-House Community und deutschen Breakbeat-Meistern. Toni Simonen ist es gelungen eine Compilation zusammenzustellen, die durch-gehend sowohl Fans von Electro-Beats begeistern wird als auch für Jazzfans interessant ist. Die Highlights auf diesem Album sind zahlreich, von Jakattas "The Other World", über Tom Middletons “Return To Atlantis” bis hin zu The Karminski Experiences “The Sea”. Nach der erfolgreichen Premiere von „Café del Mar Jazz 2“ im vergangenen Jahr, beweist die Fortsetzung eindrucksvoll, dass sich dieses neue Format bewährt hat und auf offene Ohren stößt. Das liegt an der Zusammenstellung der Tracks, die dieses Album auch für Menschen attraktiv macht, die keine eingefleischten Jazz-Fans sind.


a