05.11.2014

Weltkulturerbe Deutschland
Das schönste, was der Mensch hinterlassen hat

Baudenkmäler, Städteensembles und außergewöhnliche Naturlandschaften werden durch das Welterbekomitee der UNESCO unter besonderen internationalen Schutz gestellt. Die Reise zu den UNESCO Weltdenkmälern ist ein unvergessliches Erlebnis und eine Reise in unsere Geschichte.


INHALT
Der romanische Kaiserdom in Speyer wurde im Jahr 1027 gegründet und sollte die größte Kirche des Abendlandes sein. Heute ist er die größte erhaltene romanische Kirche der Welt. Das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth ist ein barocker Theaterbau aus dem 18. Jahrhunderts. Richard Wagner wählte ihn zum Spielort der Bayreuther Opernfestspiele.

Die Wartburg ist eng mit der deutschen Geschichte verbunden. Martin Luther war hier als „Junker Jörg“ versteckt und übersetzte die Bibel oder auch Goethe war mehrfach zu Gast, zuletzt im Jahr 1777. Die Zeche Zollverein in Essen war als Steinkohlebergwerk von 1847 bis 1986 inBetrieb. Es galt einstals eine der modernsten Steinkohleessen und ist heute Architektur-Welterbe und Industriedenkmal. Die ehemalige Zisterzienserabtei Maulbronn wurde im Jahr 1138 gegründet. Heute gilt das Baudenkmal als die am besten erhaltene mittelalterliche Klosteranlage nördlich der Alpen.

Diese faszinierende Dokumentation beinhaltet eine Reise zu den schönsten Weltkulturdenkmäler in Deutschland. Es sind beeindruckende Bilder über Kulturdenkmäler, die zugleich eine spannende Reise in unsere Kulturgeschichte sind.

Fotos: Tiberius Film


WELTKULTURERBE DEUTSCHLAND
Das schönste, was der Mensch hinterlassen hat
Tiberius Film | : 06.11.
Regie: Garry Yates
Dokumentation