26.11.2015

Deine Freunde
Kindsköpfe

Von Claudia Mann


© www.deinefreunde.info

Florian Sump, Markus Pauli und Lukas Nimscheck alias DEINE FREUNDE erneuern mit KINDSKÖPFE einmal mehr die deutsche Kinderunterhaltung und haben dabei vor allem ein Ziel: Familien zusammenzubringen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




DEINE FREUNDE
Kindsköpfe

Deutsche Grammophon (Universal Music)


DEINE FREUNDE
Gebt uns eure Kinder Tour 2016

08.01.16 Im Wizemann, Stuttgart
09.01.16 Mousonturm, Frankfurt
10.01.16 Zakk, Düsseldorf
15.01.16 Galvanik, Zug (CH)
16.01.16 Papiersaal, Zürich (CH)
17.01.16 Schüür, Luzern (CH)
22.01.16 Volksbad, Flensburg Ausverkauft
23.01.16 Fabrik, Hamburg Ausverkauft
24.01.16 Fabrik, Hamburg Ausverkauft
29.01.16 Kammgarn, Kaiserslautern
30.01.16 Hallo 9, Ingolstadt
31.01.16 Pavillion, Hannover
05.02.16 Kesselhaus, Berlin Ausverkauft
06.02.16 Kassablanca, Jena
07.02.16 Scheune, Dresden
12.02.16 Die Pumpe, Kiel
13.02.16 Schlachthof, Bremen
14.02.16 Sputnikhalle, Münster
19.02.16 Bürgerhaus Stollwerk, Köln Ausverkauft
20.02.16 Tollhaus, Karlsruhe
21.02.16 Feierwerk/Kranhalle, München
26.02.16 B72, Wien (A)
27.02.16 Orpheum, Graz (A)
28.02.16 Posthof, Linz (A)
28.08.16 Stadtpark, Hamburg



Sie rappen, sie singen und sie lernen seit drei Jahren so ziemlich jede noch so einzigartige Schreibweise deutscher Kindernamen: Florian Sump, Markus Pauli und Lukas Nimscheck sind DEINE FREUNDE - die coolste Kinderband der Welt (selbst ernannt). Mit KINDSKÖPFE pflanzt sie ihr mittlerweile drittes Studioalbum in den staubigen Acker deutscher Kinderunterhaltung und hat dabei vor allem ein Ziel: Familien zusammenzubringen.

„Wenn Eltern und Kinder ihr erstes, gemeinsames Konzerterlebnis bei uns haben, sind wir wahnsinnig stolz darauf.“ Tatsächlich hat sich die Mission der Hamburger Kindermusikpioniere seit der Bandgründung stark verändert. „Anfangs wollten wir uns wirklich nur mit den Kindern verbünden, aber heute besteht unser Publikum zur Hälfte auch aus amüsierwilligen Eltern.“ Was also tun, wenn nicht mehr nur Kinder-, sondern plötzlich auch Familienunterhaltung verlangt wird? Es müssen Elternlieder her. Und so gibt es auf KINDSKÖPFE erstmals auch einige Tracks aus der Vogelperspektive, denn auch Eltern haben ihren ganz eigenen Soundtrack fürs Familienleben verdient.

„Innerhalb der letzten drei Jahre sind wir als Band gemeinsam mit unserem Publikum gewachsen. Oft wurde uns erzählt, dass die Kinder nicht nur alleine im Zimmer unsere Musik hören, sondern gemeinsam mit ihren Eltern. Darüber freuen wir uns riesig und genau dieses Bild hatten wir bei der kompletten Albumproduktion immer im Kopf.“


© www.deinefreunde.info

Trotzdem gilt: Auch auf ihrem dritten Studioalbum katapultieren sich DEINE FREUNDE wieder direkt und ohne Umwege in den Kosmos der Kindheit und thematisieren in 17 neuen Songs so ziemlich alles, was in den titelgebenden Kindsköpfen so vor sich geht. So vielfältig wie ihre Themenauswahl ist auch die Musik geraten. Egal, ob straighter Rap („Unschuldslamm“), lupenreiner Pop („Erwachsene wissen auch nicht alles“), Elektrobretter („180“) oder sogar Funk („Schatz“): DEINE FREUNDE machen auch weiterhin genau das, worauf sie gerade Bock haben. Ihr eigenes, stetig wachsendes Publikum hat sie dazu ermutigt und gezeigt, dass Kindermusik nicht unbedingt direkt mit einem Lehrauftrag verbunden sein muss. „Musik für Kinder muss nicht zwangsweise erziehen oder immer einen pädagogischen Ansatz verfolgen. Wenn wir auf ein Konzert gehen, wollen wir ja auch nicht unbedingt etwas lernen, sondern uns vielleicht einfach nur mal wieder zerrocken lassen.

Dieses Recht sollten Kinder genauso haben wie Erwachsene.“ Gelegenheit dazu haben jene Kinder und Erwachsene im Januar und Februar 2016 genug - denn dann sind DEINE FREUNDE mit ihrem neuesten Werk auf großer „Gebt uns eure Kinder“-Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Was genau sich die drei Jungs dieses Mal ausgedacht haben, um ihr Publikum zu begeistern, wollen DEINE FREUNDE an dieser Stelle noch nicht verraten. Ein Versprechen geben sie aber trotzdem: „Nach einem Konzertbesuch bei uns werden die Kinder mit Sicherheit gut schlafen.“ Wer braucht also noch den Sandmann, wenn DEINE FREUNDE in der Stadt sind?