15.01.2016

Vauu - Heile Welt

Von Claudia Mann


© Vitali Gelwich

Waschechter Berliner, Autodidakt, Übertalent - alles Begriffe, mit denen man VAUU äußerst treffend beschreiben kann. Nun erscheint mit "Heile Welt" sein Debütalbum, das mit einer wilden Mischung aus Pop und Rap aufwartet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




VAUU
Heile Welt

Mesanic Music (Groove Attack)


Website:
www.vauumusic.com

Facebook:
www.facebook.com/vauumusic

 



Mit seinen 28 Jahren ist VAUU nämlich beileibe kein Jungspund mehr. Nach dem er das richtige Umfeld gefunden hatte, um sich musikalisch auszutoben, steht nun sein Albumdebüt an. Und das zeigt ganz deutlich, dass der sympathische junge Mann nicht nur sein Handwerk versteht, sondern auch eine ausgereifte musikalische Vision mitbringt: So eingängige, vielseitige Musik, so nachvollziehbare, ehrliche Texte, so eine gelungene Mischung aus Pop-Appeal und Berliner Rap-Kante hat man auf einem Erstlingswerk lange nicht mehr gehört.


© Vitali Gelwich

Auf seinem Debütalbum, mit dem bezeichnenden Namen „Heile Welt“, stellt VAUU seine große musikalische Bandbreite auf zwölf Songs tatkräftig unter Beweis. Er versteht es, Wort und Ton in Einklang zu bringen und scheut sich dabei nicht, ausgetretene Pfade zu verlassen und neue Wege zu gehen. In seinen Texten geht es die elementaren Dinge des Lebens. Es geht um die Beziehungen zwischen den Menschen und die ganze emotionale Bandbreite, die ein Mensch durchlebt. Wir finden Trauer, Liebe, Verlust, Tod und Trennung. Doch trotzt dieser bedeutungsschweren Themen, versteht es der Berliner sehr gut, eine gewisse Leichtigkeit in seine Texte zu bringen. Dadurch werden seine Songs eingängig und anspruchsvoll zugleich.


© Vitali Gelwich

Zugleich hat er ein sehr gutes Gespür dafür, was ein erfolgreiches Album ausmacht. Die Songs gehen ins Ohr und berühren, ohne kitschig zu sein. VAUU mischt intelligente Texte mit eingängiger Popmusik und erzählt dabei die ganz großen Geschichten aus dem Alltag, in denen man sich wiederfindet. Seine sehr einprägsame Stimme rundet das positive Gesamtbild ab und macht „Heile Welt“ zu einem gelungenen Debütalbum. Den Namen VAUU sollte man sich für die Zukunft merken!