18.01.2017

Norma Jean Martine

Von Steffie Sallieri


© Erik Weiss

Norma Jean Martine ist eine faszinierende Frau. Mit ihrer großartigen Stimme, einem einfühlsamen Sound und einer mysteriös-melancholisch anmutenden Erscheinung, zieht sie die Menschen in ihren Bann. Nun ist mit „Only in my Mind“ das Debütalbum der amerikanischen Sängerin und Songwriterin erschienen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Norma Jean Martine
Only In My Mind
Vertigo Berlin / Universal Music / VÖ 20.01.17


Web: www.normajeanmartine.com

Instagram: https://instagram.com/njeanmartine

Facebook: www.facebook.com/njeanmartine

Spotify:
https://play.spotify.com/artist/2fsk4VlJdNF6G8cCMDrrzB

 


Norma Jean Martine ist in Middletown, New York, aufgewachsen und das Singen war schon als kleines Kind ihre große Leidenschaft. Richtig ernst wurde es, als Martine im Alter von 13 Jahren ihre erste Gitarre bekam und anfing Songs zu schreiben. „Ich habe schon als Kind permanent gesungen“, erzählt sie. „Ich komme morgens nur schwer aus dem Bett, deshalb hat meine Mutter mich früher vorzugsweise mit lauter Musik geweckt.“. Nach der High School beschloss sie konsequenterweise nach Nashville zu ziehen um an der Belmont University Musik zu studieren. Anschließend verschlug es Norma Jean Martine nach London. Dort trat sie im Vorprogramm von Künstlern wie Tom Odell, Gaz Coombes und Lissie auf, eröffnete zwei Mal das legendäre Montreux Jazz Festival, sorgte auch beim Reeperbahn Festival für Begeisterung. Für den Kinofilm "Kids in Love" steuerte sie den Song „I want you to want me“ bei, der für großes Aufsehen sorgte.


© Erik Weiss

Damit wurde sie einem großen Publikum weltweit bekannt. „I want you to want me“ beschreibt eine einseitige Liebes-geschichte, in der Gefühle nicht erwidert werden. "Liebe ist ein Gefühl das auf Gegenseitigkeit basieren muss. Nicht ein Wettkampf in dem es darum geht jemandem zu beweisen wie toll man ist", sagt Norma Jean Martine. Sie ist aber nicht nur eine talentierte und großartige Sängerin. Norma Jean Martine ist zudem eine erfolgreiche Sogwriterin und hat bereits Songs für Ashley Roberts, Lena, Marco Mengoni, Giorgia und Michele Bravi geschrieben. Nun erscheint ihr Debütalbum mit zwölf Songs, die unter die Haut gehen. Das Album ist in sich geschlossen und bietet gute Unterhaltung. Es reicht von sanften Balladen wie „I Will Never Love Again“ über das mit Hammond-Orgeln und Chören geschmückte, Beatleeske „Butterfly’s Dream“ bis zu dem von einem Rolling-Stones-Konzert inspirierten rockigen „Animals“.


© Erik Weiss

Persönlicher Favorit ist „Sons and Daughters“. Das Eröffnungsstück auf dem Album zieht einen unwillkürlich in seinen Bann und überzeugt mit einem stimmigen Sound und einer hinreißenden und hypnotischen Stimme. Dieser Song gibt die Richtung vor für das gesamte Album, das mit Sicherheit für Furore in der Musikwelt sorgen wird. Norma Jean Martine hat mit „Only in my Mind“ ein beeindruckendes Debütalbum vorgelegt. Die 25-jährige Sängerin und Songwriterin hat mit diesem vielschichtigen Album ihren Stempel in der Musikbranche platziert und sich in die oberste Liga katapultiert. In den nächsten Wochen und Monaten wird man noch viel von dieser talentierten Frau hören, die nun ihr Debütalbum veröffentlicht.