10.05.2017

Ostfriesisch für Anfänger


© Universum Film

Uwe Hinrichs ist ein einsamer Eigenbrötler, der konsequent Plattdeutsch spricht und sich als den letzten „echten Ostfriesen“ bezeichnet. Mit Globalisierung und der modernen Welt hat er nichts am Hut. Als plötzlich in sein gepfändetes Haus eine Gruppe ausländischer Fachkräfte einquartiert wird, dreht er durch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





Ostfriesisch für Anfänger
D 2016 | Universum Film GmbH
: 12. Mai 2017
Regie: Gregory Kirchhoff
Darsteller: Dieter Hallervorden, Victoria Trauttmansdorff, Holger Stockhaus, David A. Hamade, Philippe Garber


Verlosung

Zum Verkaufsstart verlosen wir:
1x Ostfriesisch für Anfänger – DVD

Einfach eine EMail an wildgewinnspiel@gmail.com
mit dem Stichwort ANFÄNGER, inkl. Namen und Adresse. Einsendeschluss ist der 15. Mai 2017.

Eine Bar-Auszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ausgeschlossen.

 


Der kleinen ostfriesischen Gemeinde Niederhörn stehen große Veränderungen bevor. Denn um massig Fördergelder einzustreichen, sorgt Bürgermeister Holthagen (Holger Stockhaus) dafür, dass schon bald die ersten ausländischen Fachkräfte für einen zweimonatigen Integrationskurs vorbeischauen. Das stößt aber nicht nur auf Zustimmung und besonders der verwitwete und verschuldete Uwe Hinrichs (Dieter Hallervorden) hat etwas dagegen – denn ausgerechnet in seinem alten und mittlerweile zwangsverpfändeten Haus sollen die „Utländer“ unterrichtet werden. Nach einem wenig erfreulichen Zwischenfall kommt es, wie es kommen muss: Ausgerechnet Uwe wird dazu verdonnert, den Neuankömmlingen etwas beizubringen. Und als stolzer Ostfriese bringt er ihnen nicht Hoch- sondern Plattdeutsch bei, ohne dass es jemand bemerkt. Dabei bleibt es allerdings nicht und schon bald muss Uwe über sich hinauswachsen, um die Zukunft der Migranten und seine eigene zu retten...


© Universum Film

Regie führte in „Ostfriesisch für Anfänger“ der 24-jährige Gregory Kirchhoff, der mit seinem Debüt „Dusky Paradise“ bereits auf sich aufmerksam machte. Mit diesem Film inszenierte er nun eine warmherzige Komödie, die feinsinnig den Konflikt zwischen den Kulturen und Generationen erzählt. Die aktuellen Themen Einwanderung und Integration werden hierbei mit Humor und Charme behandelt. In der Rolle des ostfriesischen, mürrischen Einsiedlers Uwe Hinrichs überzeugt Dieter Hallervorden, der nach „Sein letztes Rennen“ und „Honig im Kopf“ nun wieder seine komische Seite zeigt. In weiteren Rollen sind Victoria Trauttmansdorff und Holger Stockhaus zu sehen.