06.09.2017

LECTURA
Empfehlenswerte Buch-
Neuerscheinungen


BUCH DER WOCHE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Hans Konrad Biesalski
Unsere Ernährungsbiografie: Wer sie kennt, lebt gesünder
Albrecht Knaus Verlag | jetzt erhältlich

Du bist, was du isst – dieses Kredo ist nach dem Mediziner und Autor Prof. Dr. Hans Konrad Biesalski der falsche Ansatz zu einem gesunden Leben und einer guten Figur. Vielmehr müsste es lauten: Du isst, weil du so bist, wie du bist. Auf 300 Seiten erfährt der Leser, inwiefern Prägung entscheidend ist für das persönliche Ernährungsverhalten.

In all dem Wirrwarr zwischen Brigitte-Diät, Paleo und veganer Ernährung ist der Durchschnittsmensch maximal verwirrt bezüglich der Frage, wie ein optimales Ernährungsverhalten auszusehen hat. Konrad Biesalski zeigt in seinem Buch „Unsere Ernährungsbiografie“ auf, dass es keinen pauschalen Ansatz gibt. Jeder hat eine individuelle Ernährungsbiografie aufzuweisen, die maßgeblich bestimmt, was wir gerne essen und warum und inwiefern dies hinderlich ist für die persönliche Gesundheit und Physiologie. Bestimmende Faktoren werden beispielsweise bereits im Mutterleib, bzw. in den ersten 1000 Tagen der Entwicklung festgelegt. Eine weitere Rolle soll die Epigenetik, sprich die Vererbung, spielen. Neben schlüssigen und detaillierten Erläuterungen der prägenden Elemente, erteilt der Autor eine Ökotrophologie-Basisschulung, die absolut förderlich ist um zu verstehen, wie elementar eine passende Ernährung ist, bzw. wie Nährstoffe im Körper fungieren. Dieses Verständnis ist entscheidend, um das eigene Essverhalten zu erkennen, zu verstehen und unter den von Biesalski aufgezeigten Aspekten anzupassen und sich und den eigenen Körper selbst in einen Zustand des „Resets" zu versetzen.

Die Benefits, die man von einem solchen Reset erlangen kann, können von vielfältiger Natur sein: Krankheiten können so eingedämmt werden, es kann endlich (nach zahlreichen Diäten) klappen mit dem Abnehmen, Allergien und Unverträglichkeiten können gemildert werden, oder einfach eine Steigerung des Wohlbefindens stattfinden. Der Leser wird Spaß haben an der leicht verständlichen Vermittlung der fundierten Kenntnisse es Autors. Man lernt den eigenen Körper zu lesen und zu verstehen, was er braucht und was ihm nicht zuträglich ist.

„Unsere Ernährungsbiografie“ ist eine Art "Ernährungsbibel", in der man jeden Abend vor dem Schlafengehen ein Kapitel lesen und verinnerlichen sollte, sofern man es schafft die Lektüre zu dosieren und das Buch nicht vor lauter Neugier auf einmal durchzulesen. Manuela Fritz


Hans Konrad Biesalski, 1949 in Marburg geboren, studierte zunächst Physik und absolvierte anschließend sein Medizinstudium an den Universitäten Bonn und Mainz. Seit 1995 leitet er als Ernährungsmediziner das Institut für Biologische Chemie und Ernährungswissenschaft der Universität Hohenheim. Seit 2014 ist er Direktor des Food Security Center. Biesalski forscht seit 30 Jahren über die Bedeutung von Mikronährstoffen für die Gesundheit und hat zahlreiche Lehrbücher veröffentlicht, u.a. den „Taschenatlas Ernährung“.