07.02.2018

Ein Kampf auf Leben und Tod
Wind River


© Wild Bunch Germany

Auf der Jagd nach Pumas findet Fährtenleser Cory Lambert in der schroffen Wildnis des vereisten Indianer-Reservats „Wind River“ die Leiche einer jungen Frau. Sofort fühlt er sich an seine eigene Tochter erinnert, die drei Jahre zuvor unter ähnlichen Umständen ums Leben gekommen ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





Wind River
USA 2017 | Wild Bunch Germany
Start: 08. Februar 2018
Regie: Taylor Sheridan
Darsteller: Jeremy Renner, Elizabeth Olsen, Kelsey Asbille

 

 

 

 


Der staatliche Wildtierjäger Cory Lambert (Jeremy Renner) macht im winterlichen Wyoming am Rande eines Reservats amerikanischer Ureinwohner Jagd auf drei Berglöwen, die eine komplette Rinderfamilie gerissen haben. In den verschneiten Hügeln stößt Cory allerdings nicht auf das Raubtierrudel, sondern auf die Leiche der 18-jährigen Natalie (Kelsey Asbille), die barfuß und weit von der nächsten Siedlung entfernt tot im Schnee liegt. Die junge FBI-Agentin Jane Banner (Elizabeth Olsen) reist mitten in einem Schneesturm aus Las Vegas an, um den Fall von der nur sechs Mann starken, von einem solch brutalen Fall völlig überforderten örtlichen Polizei des Reservats (unter anderem Graham Greene als Boss) zu übernehmen. Selbst in solchen Dingen völlig unerfahren, bittet die Großstadt-Agentin Cory um Hilfe, um die Spuren der potentiellen Täter durch den Schnee in die Berge zu verfolgen. Der geschiedene Jäger hat selbst vor einiger Zeit seine 16-jährige Tochter verloren und ist immer noch dabei, das schreckliche Trauma zu verarbeiten – aber das treibt ihn nur zusätzlich an: Er will den oder die Täter unbedingt dingfest machen...


© Wild Bunch Germany

„Wind River“ ist das gelungene Regiedebüt des gefeierten Drehbuchautors Taylor Sheridan. Der Film ist ein kompromissloser Thriller, der mit einer spannenden und intelligenten Handlung glänzt und mit einer beeindruckenden Besetzung aufwartet. Jeremy Renner und Elizabeth Olsen, die auch in den „Avengers“-Filmen von Marvel gemeinsam vor der Kamera stehen, sind brillant als ungleiches Ermittlerpaar, das bei der Jagd nach dem Mörder eines Mädchens mit dem Faustrecht in einem Indianerreservat konfrontiert werden. Der Film erwies sich in den USA als einer der größten Independent-Hits des Jahres und dürfte auch in Deutschland das Publikum überzeugen. „Wind River“ beschreibt einen archaischen Kampf auf Leben und Tod im amerikanischen Heartland Wyoming. Es ist das große Verdienst von Taylor Sheridan, das er neben diese spannende und nervenaufreibende Handlung in einen hochaktuellen politischen Kontext einbaut und eindringlich auf das Schicksal der Ureinwohner Amerikas aufmerksam macht.