21.03.2018

Kino-Event am 27. März 2018
Detektiv Conan:
Der purpurrote Liebesbrief


© 2017 GOSHO AOYAMA/DETECTIVE CONAN COMMITTEE All Rights Reserved
Under License to VIZ MEDIA SWITZERLAND SA Animation produced by TMS ENTERTAINMENT CO., LTD.

Liebe in Zeiten der Terrorattacken: Der neue Anime-Spielfilm um Detektiv Conan stellt den Ermittler vor ein großes Rätsel. Kann es möglich sein, dass die angebliche Verlobte seines Kollegen Heiji Hattori tatsächlich in den Bombenanschlag beim Sender Nichiuri TV verwickelt ist?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Detektiv Conan - 21. Film:
Der purpurrote Liebesbrief

JP 2017 | Kazé
Vorpremiere: 27. März 2018
Regie: Kobun Shizuno
Animation

 

 

 


„Matrix“, „Bourne“, „Bond“: Seit die Comics um „Detektiv Conan“ als Animes auf der Leinwand zu sehen sind, werden sie gern mit den beliebtesten Realfilmen des Action-Genres verglichen. Kein Wunder. Schließlich wird der junge Held in ebenso rasante Abenteuer verwickelt, wie die Thriller-Agenten. So auch in seinem neuen Fall.

In dem neuen Animationsfilm muss der Oberschüler Shinichi Kudo alias Detektiv Conan dem großen Ermittler Heiji Hattori und dessen Sandkastenfreundin Kazuha Toyama zu Hilfe eilen. Die beiden befinden sich gerade im Studio des Senders Nichiuri TV in Osaka, als dort eine Bombe explodiert. Vieles deutet darauf hin, dass der Anschlag einen terroristischen Hintergrund haben könnte. Aber das Motiv des Täters bleibt unklar. Auch wurde die Attacke nicht im Vorfeld angekündigt. Die undurchsichtigen Umstände des vermeintlichen Terrorangriffs behagen Conan und Heiji überhaupt nicht. Und dann taucht auch noch eine Frau namens Momiji Ooka auf, die felsenfest davon überzeugt ist, dass sie und Heiji sich seit ihrer Kindheit als Ehepartner versprochen sind. Die Ermittler aber stoßen auf einen Hinweis, dass sich ausgerechnet Heijis angebliche Verlobte Momiji kurz vor dem Bombenattentat am Tatort aufgehalten hat. Dennoch treten Conan und Heiji auf der Stelle. Wie kann es ihnen nur gelingen, diesen geheimnisvollen Fall aufzuklären?


© 2017 GOSHO AOYAMA/DETECTIVE CONAN COMMITTEE All Rights Reserved
Under License to VIZ MEDIA SWITZERLAND SA Animation produced by TMS ENTERTAINMENT CO., LTD.

Der neue Conan-Kinofilm um den Bombenanschlag spielt vor dem Hintergrund des Satsuki Karuta Clubs: Die Mitglieder des Clubs spielen mit Karuta-Karten, auf denen 100 Gedichte von 100 berühmten Dichtern geschrieben stehen. Die Explosion ereignet sich, während im Fernsehen die Preisverleihung des Satsuki-Pokals übertragen wird. Bei der Figur Momiji Ooka, mit der eine Rivalin für Heijis Freundin Kazuha eingeführt wird, handelt es sich um eine leidenschaftliche Karuta-Kartenspielerin, die bereits mehrere Preise gewonnen hat. Der Fall wird durch dieses Milieu noch abgründiger. Denn kurz nach dem Anschlag kommt in Kyoto der Gewinner des Satsuki-Pokals auf mysteriöse Weise ums Leben – und neben seiner Leiche werden mehrere Karuta-Karten gefunden! So steht Detektiv Conan vor einer seiner rätselhaftesten Ermittlungen.

Als Regisseur für den 21. Anime-Spielfilm um Detektiv Conan konnte erneut der versierte Kino- und TV-Filmemacher Kôbun Shizuno (Jahrgang 1972) gewonnen werden. Shizuno zeichnet sich bereits für die letzten sechs Action-Animes um den japanischen Hobbyermittler verantwortlich. Außerdem arbeitet er derzeit an dem neuen Anime „Godzilla: Monster Planet“, der voraussichtlich Ende des Jahres in Japan in die Kinos kommen soll.

„Detektiv Conan: Der purpurrote Liebesbrief“ wird am 27. März 2018 als Kino-Event in zahlreichen Kinos gezeigt. Ein Umstand, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

Tickets und alle teilnehmenden Kinos gibt es hier: