18.04.2018

A Silent Voice


© YK/SVM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





A SILENT VOICE

JP 2016 | Kaze Anime (AV Visionen)
: 16. März 2018
Regie: Naoko Yamada
Animation

Bonusmaterial:
Interviews mit Futoshi Nishiya (Character Design), Mutsuo Shinohara (Art Director), Kensuke Ushio (Musik), Naoko Yamada (Regie), Filmlocations, 2 Song-Videos, Untertitel für Hörgeschädigte


Großes Gewinnspiel

Zum Kinostart verlosen wir:
1x „A Silent Voice“ – DVD

Einfach eine EMail an wildgewinnspiel@gmail.com
mit dem Stichwort VOICE, inkl. Namen und Adresse. Einsendeschluss ist der 30. April 2018.

Eine Bar-Auszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ausgeschlossen

 


Eigentlich ist Shoya Ishida (Stimme im Original: Miyu Irino) ein Schüler wie jeder andere an einer ganz normalen Schule. Doch dann kommt eines Tages die gehörlose Shoko Nishimiya (Saori Hayami) neu in seine Klasse, was einige Herausforderungen für Schule, Schüler und Lehrer mit sich bringt. Der vom Schulalltag gelangweilte Shoya beginnt, die zurückhaltende Shoko zu ärgern und aufzuziehen und bald machen auch einige seiner Klassenkameraden bei dem Mobbing ihrer neuen Mitschülerin mit. Schlussendlich hält es Shoko nicht mehr aus und verlässt die Schule, woraufhin Shoya ins Büro des Schulleiters gerufen wird und auf der gesamten Schule fortan als Hauptverantwortlicher für Shokos Schulabgang gilt. Auch Jahre später kann Shoya dieses Gefühl der Scham nicht vergessen, und er beschließt, Shoko ausfindig zu machen und sich bei ihr zu entschuldigen...


© YK/SVM

„A Silent Voice“ basiert auf der gleichnamigen Manga-Serie von Yoshitoki Oima und ist ein kraftvoller und fesselnder Film, der auf feinfühlige Art sensible Themen
wie Schulmobbing und Behinderung behandelt. Der Film beweist eindrucksvoll, dass Anime-Filme eine beeindruckende Bandbreite an Themen für Jung und Alt aufgreifen. Fälschlicherweise werden Anime-Filme in Deutschland häufig immer noch mit Kinderfilmen gleichgesetzt, was nicht der Fall ist. „A Silent Voice“ hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen gewonnen. Darunter den Tokyo Anime Award 2017 für den besten Spielfilm und das beste Drehbuch und den Japan Movie Critics Award 2017 als bester Animationsfilm.

Verantwortlich für den Film zeichnet die renommierte und vielfach preisgekrönte Regisseurin Naoko Yamada. Sie begann ihre Karriere 2004 beim Studio Kyoto Animation. 2009 führte sie bei der TV-Umsetzung von „K-On!“ erstmals Regie. 2013 übernahm sie bei der Serie „Tamako Market“ erneut diese Aufgabe. Naoko Yamada ist Teil einer neuen Generation von japanischen Regisseuren, die bald auch international für Aufsehen sorgen werden. Ein Grund mehr, sich diesen wunderschönen Anime-Film anzusehen!