02.05.2018

CUBISM


© Mohave Media

Mit „Cubism“ präsentiert Mountain Bird seine neue EP. Auf insgesamt vier Songs beweist der schwedische Indie / Electronica Produzent aus Stockholm sein musikalisches Gespür für aktuelle Trends. Zugleich weisen seine Songs in die melodische Zukunft der elektronischen Musik.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




MOUNTAIN BIRD
Cubism

Nettwerk Records
: 27. April 2018

 


Adam Öhman aka Mountain Bird ist ein aufstrebender schwedischer Bass/Elektronikproduzent, der hypnotisierende, synthie-geladene Melodien und geschmeidige Beats kreiert. Öhman ist nicht nur Produzent, sondern singt auf einigen seiner Songs auch selbst. Dies ist auch bei seiner aktuellen Single "The Wolf", der ersten Auskopplung der EP „Cubism“, der Fall. Die Single schaffte es auf Platz 5 von Hype Machine's Most Popular Tracks. In den letzten Jahren wurde Mountain Bird bereits von BBC 6 Music’s Steve Lamacq, Radio X, Absolute Radio und Amazing Radio gespielt und hat Fans bei The Line of Best Fit, Clash, The 405 und Ja Ja Ja gewonnen.


© Gustav Wiking

Die neue Single „Moment“ zu schreiben und aufzunehmen, hat laut Öhman bisher am meisten Spaß gemacht und ist einer der herausragendsten Songs
seiner EP, die am 27. April erschienen ist. Auf „Moment“ ist ein getriebener und hyperkinetischer Beat zu hören, der gepaart ist mit der rauen Stimme von Sängerin Lara. „Moment“ wurde ursprünglich als Remix konzipiert, bevor Mountain Bird ihn als eigenen Song überarbeitete. Der Song weist in die Zukunft der elektronischen Musik. Er hört sich modern an und passt perfekt in die heutige Zeit. Damit legt der erste Song auf der EP „Cubism“ die Marschroute fest. Doch neben „Moment“ und „The Wolf“ gibt es mit „Better“ und „Cliché“ zwei weitere Songs, die Beachtung verdienen. Das einzige negative über diese EP ist der Umstand, dass man liebend gerne mehr als vier Songs hören möchte. „Cubism“ macht viel Lust auf mehr. Und so ist „Cliché“ nicht nur der letzte Song auf der EP, sondern begleitet den Zuhörer zugleich sanft in das Reich der Träume, wo man sich nach einer baldigen Fortsetzung sehnt.