22.05.2018

Solo: A Star Wars Story


© Copyright: 2017 Lucasfilm Ltd. & ™, All Rights Reserved.

Bei einer Reihe waghalsiger Abenteuer in der düsteren und gefährlichen kriminellen Unterwelt lernt Han Solo seinen späteren Co-Piloten Chewbacca kennen und trifft auf den berüchtigten Glücksspieler Lando Calrissian. Solo: A Star Wars Story markiert den Beginn der außergewöhnlichen Freundschaft des wohl ungewöhnlichsten Helden-Duos der Star-Wars-Saga!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





SOLO: A Star Wars Story

USA 2018 | Walt Disney Germany
Start: 24. Mai 2018
Regie: Ron Howard
Darsteller: Alden Ehrenreich, Woody Harrelson,
Emilia Clarke

Großes Gewinnspiel

Zum Kinostart verlosen wir:
3 Fan-Pakete, bestehend aus:
Faltbarer Sporttasche, USB-Stick & Thermobecher

Einfach eine EMail an wildgewinnspiel@gmail.com
mit dem Stichwort STR WARS, inkl. Namen und Adresse. Einsendeschluss ist der 30. Mai 2018.

Eine Bar-Auszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ausgeschlossen

 


Ungefähr zehn Jahre vor „Star Wars: Episode IV“: Han Solo (Alden Ehrenreich), der sich ohne Eltern in den rauen Straßen seines Heimatplaneten Corellia durchschlagen musste und später von der imperialen Flugakademie geworfen wurde, hat seinen eigenen Kopf. Den versucht er sich genauso zu bewahren wie seinen Idealismus. „Vertraue niemandem“, rät ihm dagegen sein Mentor Tobias Beckett (Woody Harrelson) – bevor ihn ein anderer zwielichtiger Gangster, Dryden Vos (Paul Bettany), für einen Zugüberfall rekrutiert. Begleitet wird Han dabei unter anderem von seinem neuen, treuen Freund Chewbacca (Joonas Suotamo) und von mehr oder weniger vertrauenswürdigen Kumpanen. Darunter sind Qi'Ra (Emilia Clarke), die für eine Gang auf Corellia arbeitet und Han von früher kennt, und Val (Thandie Newton), eine Meisterin am Blaster-Gewehr. Außerdem mischt Schmuggler Lando Calrissian (Donald Glover) mit, der Besitzer des Millennium Falken...


© Copyright: 2017 Lucasfilm Ltd. & ™, All Rights Reserved.

„Solo: A Star Wars Story“ von Regisseur Ron Howard („Apollo 13“, „A Beautiful Mind“) ist ein unterhaltsamer Abenteuerfilm und bietet das klassische Star Wars – Gefühl, das zuletzt ein wenig vermisst wurde. Nachdem mit „Die letzten Jedi“ ein sehr düsterer Film erschien, bietet „Solo: A Star Wars Story“ den Fans eben jene lockere und leichte Mischung aus Abenteuer und Unterhaltung, die man aus den klassischen Star Wars-Filmen kennt. Das wird den Fans sehr gut gefallen. Es ist ein Star Wars-Film, der nahezu ohne die Geschichte rund um die Macht und den Kampf Gut gegen Böse auskommt. Han Solo wird als moralisch vielschichtiger Figur dargestellt, der konsequent seinen Weg geht, ohne dabei seine Werte zu verraten. Dabei ist in diesem Film für reichlich Humor gesorgt.


© Copyright: 2017 Lucasfilm Ltd. & ™, All Rights Reserved.

Gerade das Wechselspiel zwischen Han Solo und Chewbacca ist sehr unterhaltsam und macht Lust auf mehr. Aber auch die anderen Figuren kommen nicht zu kurz. Schmuggler Lando Calrissian, großartig gespielt von Donald Gover („Atlanta“), ist der passende Gegenpol zu Han Solo. Die Figur macht großen Spaß. Donald Glover gibt ihr genau die richtige Mischung aus Arroganz und lockerem Charme, die schon Originaldarsteller Billy Dee Williams verkörperte. Aber auch Woody Harrelson („Planet der Affen: Survival“) und Paul Bettany („Avengers 3“) können in ihren Rollen überzeugen und bereichern das Star Wars-Universum mit interessanten neuen Figuren. Emilia Clarke („Game of Thrones“, „Ein ganzes halbes Jahr“) spielt sehr vielseitig und lässt ihre Figur glaubwürdig erscheinen. Hier würde man in einer möglichen Fortsetzung gerne mehr sehen. Mehr kann allerdings an dieser Stelle nicht verraten werden, ohne zu viel über die Handlung zu erzählen.


© Copyright: 2017 Lucasfilm Ltd. & ™, All Rights Reserved.

Im Vorfeld wurde viel über die Besetzung von Alden Ehrenreich („Hail, Caesar!“) als Han Solo spekuliert. Diese Diskussion war nicht immer sachlich und bisweilen sehr bösartig und leidenschaftlich. Das lässt sich durch den Umstand erklären, dass die Figur des Han Solo zu den beliebtesten im Star Wars-Universum gehört. Der Schauspieler widerlegt in „Solo: A Star Wars Story“ alle Kritiker und geht sehr respektvoll mit der Figur um und kann auch schauspielerisch überzeugen. Ein Vergleich mit einem so bekannten und renommierten Schauspieler wie Harrison Ford wäre ungerecht. Natürlich kommt er an dessen Ausstrahlung nicht heran, doch er setzt eigene Akzente und ist eine gute Besetzung für den Film. Aber auch die Querelen rund um die Regie bei diesem Film sind inzwischen legendär. So wurden die Regisseure Phil Lord und Chris Miller („The LEGO Movie“, „21 Jump Street“) gefeuert, weil es Unstimmigkeiten über die Ausrichtung des Films gab. So musste Ron Howard einspringen. Die Folge dieses Wechsels war, dass ca. 70 Prozent des Films neu gedreht werden mussten. Das erweist sich im Nachhinein als Glücksfall, da der Film sehr gelungen ist und der beste klassische Star Wars-Film seit langer Zeit ist. Es ist Ron Howard hoch anzurechnen, dass er dieses Projekt trotz aller Querelen und Drucks der Fans übernommen hat und zu so einem tollen Ende geführt hat.


© Copyright: 2017 Lucasfilm Ltd. & ™, All Rights Reserved.

In Sachen Action-Szenen ist „Solo: A Star Wars Story“ technisch auf dem Stand der Zeit. Zahlreiche atemberaubende Verfolgungsszenen und Kämpfe sind technisch brillant in Szene gesetzt und tricktechnisch sehr gut inszeniert. Der Film folgt einer klaren Erzählstruktur und passt sich sehr gut in das Star Wars-Universum ein. Die neu eingeführten Figuren wirken glaubhaft und überzeugend. Und auch die vielen Fragen der Fans bezüglich der Figur des Han Solo werden erläutert. Der Film schreit geradezu nach einer Fortsetzung und macht viel Lust auf mehr. So sehen wir zwar die Entwicklung von Han Solo zum Schmuggler, aber man würde gerne noch viel mehr sehen über seine Tätigkeit als Schmuggler. Das gleiche gilt für die anderen Figuren. Vielleicht gibt es ja eine Star Wars Story rund um Lando Calrissian, wobei Han Solo und die anderen Figuren auftauchen.