FILM

Startseite > Film > Kino | 22.01.2019

KINO
Ralph reichts 2: Chaos im Netz

Nach einem unglücklichen Unfall stürzen sich Ralph und seine quirlige Freundin Vanellope ins Internet, um dort nach einem wichtigen Ersatzteil für Vanellopes Videospiel zu suchen. Dabei schauen sie nicht nur hinter die Kulissen des World Wide Webs, sondern begegnen auch allerhand schrägen Figuren, die es nicht immer gut mit unseren liebenswerten Helden meinen.

von Richard-Heinrich Tarenz


© 2018 Disney. All Rights Reserved.

Randale-Ralph (Stimme im Original: John C. Reilly) und seine beste Freundin, die Rennfahrerin Vanellope von Schweetz (Sarah Silverman), müssen ihre Arcade-Spiele verlassen, um in den Weiten des Internets nach einem Ersatzteil für das kaputte Kart-Automatenspiel Sugar Rush zu suchen. Ihnen bleibt nicht viel Zeit, weil Mr. Litwak (Ed O’Neill) den Automaten bald für immer ausstöpseln möchte. Doch wo sollen sie in den Weiten des World Wide Webs überhaupt mit ihrer Suche anfangen? Verzweifeln hilft nicht, ein neues Lenkrad muss schließlich her. Bei ihrer Suche landen sie schließlich bei eBay, wo sie das Konzept der Auktionsplattform nicht verstehen und Geld bieten, das sie nicht haben. Nun müssen sie aber 27.001 Dollar auftreiben, um das Lenkrad, auf das sie geboten haben, bezahlen zu können und die Annullierung der Auktion zu verhindern. Bei ihrer Suche nach Geld lernen sie den Algorithmus Yesss (Taraji P. Henson) kennen, der ihnen das Netz erklärt und sie auf die Webseite OhMyDisney.com bringt. Das ist der Ort, an dem sich alle Figuren tummeln, die Disney gehören, ob nun Prinzessin, Marvel-Held oder „Star Wars“-Droide. Die Hilfe von Yesss hilft Ralph und Vanellope jedoch nicht viel, denn die beiden sind so unerfahren mit dem Surfen im Netz, dass sie innerhalb kürzester Zeit das reinste Chaos im Internet hinterlassen…

„Ralph reichts“ eroberte 2012 die Herzen der Zuschauer weltweit. Unter der Regie von Rich Moore war ein zu Herzen gehendes Animations-Abenteuer entstanden, dass auch die Lachmuskeln nicht verschonte. Nun kommt mit „Ralph reichts 2: Chaos im Netz“ die Fortsetzung in die Kinos. Dabei sind nicht nur einige Jahre ins Land gezogen. Die Regisseure Phil Johnston und Rich Moore haben sich für die Fortsetzung so einiges einfallen lassen! Stand im ersten Teil die Welt der klassischen Arcade-Videospiele im Mittelpunkt der Handlung, so stellen sich Ralph und seine Freundin Penelope dieses Mal einer viel größeren Herausforderung. Die Rede ist von den unendlichen Weiten des Internets mit all seinen Verlockungen und Abgründen. Würde man jetzt eine Aufzählung starten mit all den tollen und witzigen und innovativen Ideen, wie in „Ralph reichts 2: Chaos im Netz“ die Komplexität des Internets dargestellt wird, würde das diesen Rahmen sprengen! Da lohnt es sich, mehr als nur einmal in Kino zu gehen, um die ganzen Feinheiten nicht zu verpassen. Daher möchten wir an dieser Stelle auch gar nichts verraten, sondern viel Spaß wünschen!


© 2018 Disney. All Rights Reserved.

Bei „Ralph reichts 2: Chaos im Netz“ steht im Hintergrund die Disney-Allmacht mit all ihren verschiedenen Marken. Es macht großen Spaß, wenn im Film bekannte Figuren aus Star Wars und der Marvel-Welt auftauchen. Aber auch die Tatsache, dass im Film jede Menge realer Internetportale mitspielen, macht den Film auf einer Meta-Ebene spannend. Da fühlt sich so mancher Erwachsener bei seiner alltäglichen Internetnutzung ertappt. Der Film spart auch die Schattenseiten des Internets wie etwa Mobbing und oberflächliches Konsumverhalten der Nutzer nicht aus. Gezeigt wird dies in einer für das Zielpublikum verständlichen und verträglichen Art und Weise. „Ralph reichts 2: Chaos im Netz“ verbindet Medien- und Gesellschaftskritik mit einer unterhaltsamen Geschichte und bietet für Alt und Jung spannende Unterhaltung.

In Sachen Unterhaltung hat der Film so einiges zu bieten. Die Pointen sitzen passgenau und sorgen für die richtige Stimmung. Großartig ist das Zusammentreffen von Penelope, die sich ja schon im ersten Teil als etwas eigenwillige Disney-Prinzessin präsentiert hat, mit den anderen Disney-Prinzessinnen zusammentrifft. Wer hätte Disney so viel Mut zur Selbstironie zugetraut! Gerade die Prinzessinnen sind für Disney nahezu heilig und werden nun wunderbar und sehr komisch durch den Kakao gezogen. Wir reden in diesem Zusammenhang nicht von bloßen Gags, sondern von einer herrlich ironischen Auseinandersetzung mit dem von Disney über die Jahrzehnte gepflegtes Frauenbild, welches hier quasi demontiert wird. Sehr schön auch die Szenen von Penelope im Rennspiel „Slaughter Race“. Hier kann Disney in Sachen Animation aus vollen Rohren feuern und so ziemlich alles aufbieten, was derzeit technisch möglich ist im Bereich des Animationsfilms. „Ralph reichts 2: Chaos im Netz“ ist ein unterhaltsamer und sehr gelungene Animationsfilm für Jung und Alt, der neuen Maßstäbe setzt in Sachen Handlung und Animation.


USA 2018 | Walt Disney Germany | Start: 24. Januar 2016 (FSK 6)
Regie: Rich Moore, Phil Johnston | Animation


Großes Gewinnspiel

Zum Kinostart verlosen wir 2 Fan-Pakete, bestehend aus:

1x Fanposter, 1x Kaffeetasse und 1x Hoodie

Teilnahme ab 18 Jahre. Einsendeschluss ist der 01.02.2019. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zur Teilnahme am Gewinnspiel bitte eine EMail an wildgewinnspiel@gmail.com senden.
Darin bitte folgende Punkte aufführen: Vorname, Nachname, E-Mail, Anschrift
(Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Stadt), Betreff: Betreff: The Favourite

Mit der Teilnahme an diesem Gewinnspiel bestätigt der Teilnehmer / die Teilnehmerin,
dass er/sie die AGB gelesen und akzeptiert hat.


AGB | IMPRESSUM